Archiv der Kategorie: Allgemein

Junge Mathe-Talente an unserer Schule

Auch in diesem Jahr haben unsere Kinder der 3. und 4. Klassen wieder an der Mathematik-Olympiade teilgenommen. Die Vorbereitung auf die 2-stündige Klausur findet in der Regel zu Hause statt. Über 60 Kinder nahmen an der Klausur teil. Unsere 3  Besten kamen in diesem Jahr aus der Kl. 3a und 4b, sie qualifizierten sich mit ihren überragend guten Ergebnissen für die sog. „Landesrunde“, wo sie in einer weiteren Klausur gegen die Besten aus ganz Hamburg antraten.
Für ihre hervorragenden Leistungen wurde Matilda aus der 4b im Hamburger Rathaus ausgezeichnet.
Wir gratulieren ihr ganz herzlich und sind sehr stolz auf sie!

Matildas Preisverleihung im Hamburger Rathaus

 

Hamburg räumt auf 2019

Auch in diesem Jahr haben sich viele Klassen an der Akion „Hamburg räumt auf“ beteiligt. Mit Müllsäcken und Handschuhen ausgestattet ging es in die Straßen, Parks und Spielplätze der Umgebung. Es war sehr lehrreich, was so alles weggeworfen wird!

Senator Ties Rabe zu Besuch

Am 18. Mai war der Schulsenator bei uns zu Besuch. Er hat sich anlässlich unseres 60. jährigen Bestehens  unserer Schule bei uns über die Carl-Cohn-Schule informiert und den Austausch mit Lehrern, Schülern und Eltern gesucht.

 

 

 

 

 

 

In unserer Aula hat Herr Rabe vor allen 460 Kindern ein Bild von unserem Namensgeber Carl Cohn enthüllt. Diese Kopie eines im Rathaus hängenden Gemäldes wird ab jetzt im Eingangsbereich unserer Schule hängen.
Carl Cohn war von 1921 bis 1929  Finanzsenator in Hamburg und hat sich in dieser Zeit u.a. viel für die Schulneubauten der Stadt eingesetzt.

Hamburger Grundschulen im Sand

Über 150 Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse rannten durch den Sand, streckten sich nach dem Ball und bejubelten jeden Punktgewinn. Zum ersten Mal konnten Hamburger Grundschulen ein Beach-Turnier spielen: „Eine erfolgreiche Premiere„, meint Tim Braun, Mitglied des Fachausschusses Volleyball der Behörde für Schule und Berufsbildung. „Ziel war es ein attraktives Spielformat für Grundschulen zu entwickeln und den Kindern Beachvolleyball-Flair zu vermitteln. Die große Resonanz ist ein Erfolg!“ Als Ergänzung des GrundschulCups, bei dem in Kooperation mit Sportvereinen zuvor Grundtechniken des Volleyballs vermittelt werden, fokussiert das Beach-Turnier eher Beweglichkeit und altersgerechte Taktik. Die Mitwirkung für interessierte Grundschulen ist daher auch ohne volleyballerische Vorkenntnisse möglich. Braun ergänzt: „Wir wollen mit dem neuen Format jene Schulstandorte ansprechen, die noch nicht am GrundschulCup teilgenommen haben. Die Spielidee läßt sich problemlos auch ohne Sand im Sportunterricht üben – auf Sand sind dann die Laufwege nur anstrengender.

Am geschicktesten waren Schüler der Carl-Cohn-Schule aus Alsterdorf. Mit 12:6 Punkten siegten die Jungen gegen Schülerinnen der Grundschule Schnuckendrift aus Neugraben. Voller Stolz bissen die Sieger auf ihre Goldmedaillen. Nach über 160 Spielen auf acht Feldern und einer Gesamtturnierdauer von dreieinhalb Stunden, war es vermutlich ein Vorteil, dass die Carl-Cohn-Schüler drei Auswechselspieler einsetzen konnten.

Auf eine Wiederholung im kommenden Schuljahr können sich Kinder aus der aktuellen Klasse 3 schon freuen. „Dann soll es auch gelingen Teams aus dem Westen der Stadt dabei zu haben. Wandsbek, Barmbek, Eilbek, Alsterdorf, Poppenbüttel, Bergedorf und Neugraben bilden noch nicht die ganze Stadt ab.„, blickt Tim Braun voraus. Vermutlich wird es jeweils getrennte Turniere für die Klassenstufen 3 und 4 geben, um den Wettbewerb ausgeglichener zu gestalten, aber auch um mehr Teams starten zu lassen. „Mit 32 Teams war der Modus nicht für alle Grundschüler*innen verständlich.

Während auf den vorderen Spielfeldern gekreischt und gejubelt wurde, schlug auf dem angrenzenden Feld Weltmeisterin Kira Walkenhorst die zugeworfenen Bälle der Bundestrainerin ins Feld. Mit einigen Erinnerungsfotos traten die Kinder erschöpft, aber zufrieden den Heimweg an.

Mit Innensenator Andy Grote

Der Innensenator Andy Grote stellt der Öffentlichkeit die neue Verkehrsunfallstatistik vor. Und Schülerinnen und Schüler aus dem dritten Jahrgang der CCS zeigen den Journalisten Übungen auf dem Fahrrad, die sie bei unsere Polizeiverkehrslehrerin Frau Goeritz gelernt haben, um Unfälle auf zu vermeiden.

Finn gewinnt das Zehntel

Ende April war es endlich wieder so weit. 6000 Schülerinnen und Schüler haben sich für den Kindermarathon Das Zehntel (4,2 km) angemeldet. Auch von der Carl-Cohn-Schule waren über 40 Kinder dabei.

Wir trafen uns am Samstagmorgen um 7.40 Uhr am Bahnhof Alsterdorf. Diesmal wurde uns die frühe Startzeit um 8.30 Uhr zugeteilt. Die letzten 400m vor dem Start mussten alle Teilnehmer ohne Eltern zurücklegen, da das Gedrängel von zusätzlichen mindestens 3000 Eltern zu groß wäre.

Ein Schüler unserer Schule hatte sich viel vorgenommen. Finn hatte schon in den letzten Jahren beim Zehntel seine Jahrgangswertung gewonnen. Auch bei den Waldlaufbezirksmeisterschaften durfte er regelmäßig das Siegertreppchen besteigen.

Kurz vor dem Ziel hatte sich Fynn rund 100 Meter Vorsprung erlaufen. Sehr souverän gewann er seinen Lauf! Er war aber auch schneller als der Sieger des 11.00 Uhr Laufs. Damit ist Fynn GESAMMTSIEGER der beiden Grundschulläufe. Erster von 6000! Dabei zählt er zum jüngeren Jahrgang und hatte vor dem Jahrgangszweiten fast eine Minute Vorsprung!

Diesmal hat Fynn seine Siegerehrung nicht verpasst. Bei seiner ersten Teilnahme hatte sein Sportlehrer noch gesagt, dass ein Kind von unserer Schule nicht zu den Gewinnern gehören wird – und Fynn war dann mit seinen Eltern nach Hause gefahren.

Alles Sieger bei den Waldlauf-Bezirksmeisterschaften

Auch in diesem Jahr haben viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule an den Waldlauf-Bezirksmeisterschaften im Stadtpark teilgenommen.

Bei bestem Wetter liefen die Mädchen und Jungen nach Jahrgängen getrennt 1075 oder 1440 Meter.

Gewonnen haben alle Kinder, die diese tolle Leistung vollbracht haben. Auch die langsameren wurden von ihren Mitschülern angefeuert. Es war ein schönes Gemeinschaftserlebnis!

Es gab einige Kinder, die sehr schnell waren. Dadurch wurde die Carl-Cohn-Schule zur schnellsten der 6 teilnehmenden Schulen gekürt.

Auch haben einige der Kinder die begehrten  Medaillenplätze erreicht.

Hamburg räumt auf!

Unsere Schule hat sich auch in diesem Jahr an der Aktion „Hamburg räumt auf beteiligt.

An den Straßen der Umgebung und im Stadtpark wurden viele Säcke Müll gesammelt.

Die Kinder lernen: Müll gehört in den Mülleimer – am besten sortiert! Denn Plastik braucht 2.000 Jahre bis es sich in der Natur abbaut!

Mathematik-Olympiade

Mathematik-Olympiade im Schuljahr 2017/18

Auch in diesem Schuljahr schafften es wieder viele Kinder an der Klausur-Runde der „Mathematik-Olympiade“ teilzunehmen.

Viele dieser Kinder nehmen auch an der mathematischen Begabtenförderung unserer Schule teil, am „Mathezirkel“, der für mathematisch begabte Dritt- und Viertklässler angeboten wird.

Sie haben Spaß am Knobeln und an problemhaltigen Mathematikaufgaben.

Wir freuen uns sehr über diese lestungsstarken Kinder und ihre Erfolge.

In unserer diesjährigen Klausur-Runde erzielten Matilda und Paul aus der 3b die besten Schulergebnisse!

Ganz toll!

Allen Teilnehmern weiterhin so viel Freude an Mathematik!

27. Springer Pokal

Die Carl Cohn Schule beim 27. Springer Pokal

Vorbereitung für die nächste Runde

Schach erfreut sich bei Kindern wachsender Beliebtheit. Es erhöht die Konzentration und fördert kognitiven Fähigkeiten von Kindern. An Hamburger Schulen gibt es daher viele Angebote, um Interesse und Begeisterung für Schach bei Schülerinnen und Schülern zu wecken.

volle Konzentration

Am 2. Februar 2018 fand zum 27. Mal das Schachturnier Springer Pokal für Hamburger Schulmannschaften in der Mehrzweckhalle der Wichern Schule statt. Mehr als 40 Schulen mit 56 Mannschaften hatten sich angemeldet. Teilnehmen durften Schülerinnen und Schüler bis 16 Jahre. Dieses bedeutet, dass Grundschulen auch auf Gymnasien und Stadtteilschulen treffen können. Im Vordergrund stand die Freude an diesem Brettspiel. Die Carl Cohn Schule war dieses Jahr mit von der Partie und konnte eine Mannschaft zusammenstellen. Mit viel Spaß und Enthusiasmus wurden sowohl Siege, Unentschieden als auch Niederlagen gefeiert. Am Ende erzielte die Mannschaft mit 6 Mannschaftspunkten einen erfreulichen 41. Platz. Nächstes Jahr soll wieder teilgenommen werden.

Ruben Lengwenus